Wir starten ende März mit einem 32er Feld in die zweite Runde unseres Daddel.

 Wir hoffen weiterhin auf rege Teilnahme und ein paar schöne Abende in unserem Vereinsheim.

 

Gespielt wird auf vier Boards im Modus 501 Double Out - Best of 5 Legs.

 Aus Platzgründen begrenzen wir das Feld auf 32 Teilnehmer.

Verbindliche Voranmeldungen nehmen wir, bis einen Tag vorher, wie folgt entgegen:

Per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und per Facebook Nachricht > zum FB Profil

Anmeldungen am Turniertag ausschließlich unter folgender Rufnummer (Anruf/SMS/Whatsapp) 0178 - 33 55 66 8.

Bitte hinterlasst bei eurer Anmeldung euren Namen, den Verein und eine Rufnummer unter der wir euch erreichen können.

Das Startgeld beträgt 6 € (wovon 1 € für Pokale ist und 2 € in den Masterpott fließen) - 3 € werden am Spieltag auf die ersten vier Plätze ausgeschüttet (40%/30%/20%/10%).

Sollte nach Anschaffung der Pokale ein Überschuss vorhanden sein, fliesst dieser in den Masterpott. Preisgelder werden nur an Anwesende ausgehändigt. Sollte jemand nicht mehr anwesend sein, kommt das Geld ebenfalls in den Masterpott.

 

Die Termine sind wie folgt:

29.03.2019| 26.04.19 | 31.05.19 | 28.06.19 | 26.07.19 | 30.08.19 | 27.09.19 | 25.10.19 | 29.11.19| 31.01.20

Das Masters wird im Februar 2019 stattfinden, wir warten lediglich den Ligaspielplan ab um eine Überschneidung zu vermeiden,

dann werden wir den Termin bekannt geben.

Hierfür werden sich die 24 Punktbesten mit mindestens drei Teilnahmen qualifizieren, wir stocken das Feld in 6er Schritten

bis auf die Maximalkapazität von 36 Personen auf.

Dort werden dann in sechs Gruppen (im Modus Best of 5) die Teilnehmer für das anschließende 16er Single KO ausgespielt.

(ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!!)

 

Pokale gibt es, zusätzlich zum Wanderpokal, für die ersten drei Plätze, die beste Dame, den besten Jugendspieler und für denjenigen, der die meisten Punkte gesammelt hat.

 

HINWEIS: Wir veranstalten das Daddel als ein "Spaß am Dart Daddel". Somit kann es zu späterer Stunde auch mal etwas lauter werden, wenn sich an der Theke/im Vereinsheim unterhalten und gefeiert wird. So lange niemand über die Strenge schlägt und die spielenden bewusst stört, wird dieser auch nicht des Raumes verwiesen und die Spieler haben mit der "Lautstärke" zurecht zu kommen.